Berufe in der Hotel- und Tourismusbranche


Die Ausbildungen im Tourismus sind abwechslungsreich. Das liegt einerseits daran, dass die Branche des Tourismus einer der größten Wirtschaftszweige in der Welt ist sowie weiterhin daran, dass es überaus vielseitige Tätigkeitfelder in diesem Gewerbe existieren.
Es existiert die von der IHK anerkannt Ausbildung zum Geprüften Tourismusfachwirt, ebenso wie staatlich anerkannten Studiengang zum Betriebswirt Touristik/Fremdenverkehr, als auch Ausbildungen für den Bereich Event- sowie Tourismusmanagement. Der Ausbildungssuchende hat somit die Chance, sich für eine klassische Ausbildung und auch eine universitäre Ausbildung zu entscheiden . Noch dazu gibt es selbstverständlich noch jede Menge andere Berufe, die der Ausbildungssuchende in der Tourismusbranche ausüben kann, wie in etwa Reisegruppenmanager, Animateur, Übersetzer, die unterschiedlichsten beruflichen Bereiche beim Service in den Urlaubshotels. Derjenige,der sich für für einen Beruf im Tourismus entscheidet, der hat eine umfangreiche Palette, aus welcher er aussuchen kann.
Schauen wir uns mal die Ausbildung Tourismusmanagement an. Eintrittsvoraussetzungen sind überwiegend die Abiturprüfung respektive ein Fachabitur. Optimal beim Tourismusmanagement ist es, wenn man sogar Praxiserfahrung in einem anderen Land sammeln konnte, wie ebenso Fremdsprachenkenntnisse vorzeigen kann.
Themen der Tourismusmanagement – Ausbildung sind unterschieden nach Theorie sowie Praxis, dabei sammelt man die Praxisvia Praktika im In- aber auch Ausland. Reisebereit sollte man somit auf jeden Fall sein!
Die Theorie der Ausbildung Tourismusmanagement beinhaltet unterschiedliche Fremdsprachen, wie auch Präsentationstechniken, Betriebswirtschaft, Projektmanagement und ebenso alles was mit dem Catering zusammenhängt.
Es dreht sich somit um eine universelle Ausbildung. Und wer darüber hinaus weitere Ambitionen hat, der kann nach der Ausbildung Tourismusmanagement auch das Bachelor- bzw. Masterstudium hinterherschieben.